· 

Launch - Event bei Nuri

Babygläschen sind sowas von 90er

Vor gar nicht so langer Zeit, meldeten sich Josephine, Jana und Christina von Nuri bei uns in der StiLLLounge. Sie hatten eine neue Art von Beikost entwickelt und wollten diese gerne in unserer Stillgruppe vorstellen. Wir wissen ja, dass die Stillgruppe ein heiliger Ort für unsere Frauen ist, aus dem wir nicht gleich ein Verkaufsevent machen wollten, aber das Konzept überzeugte uns direkt, also luden wir sie ein. Wir waren so begeistert, dass sie auch direkt bei unserer Weihnachtsfeier dabei waren - wer erinnert sich noch?

 

Die Mädels stellen tiefgkühlten Bio - Babybrei her, der durch die Pellets leicht zu portionieren ist. Natürlich wissen wir, dass viele Frauen immer gerne selbst kochen würden, aber sind wir mal ganz ehrlich: Die Zeit ist nicht immer da und in den bekannten Gläschen ist sooooooo Vieles drin, was Babys nicht brauchen. 

 

Wir haben uns sehr über die Einladung zu ihrem Launch - Event im Wunderhaus in Berlin Prenzlauer Berg gefreut (übrigens auch eine Einrichtung mit einem super tollen, innovativen Konzept).
Dort konnte man heute die Mischungen sogar selbst probieren und wir waren erstaunt, wie lecker Brei so völlig ohne Zucker, ohne Salz und ohne jegliche Konservierungsstoffe doch sein kann. Oft haben wir das Gefühl, dass wir schon so übersättigt sind mit irgendwelchen Geschmacksträgern, dass wir den Urgeschmack  vieler Lebensmittel schon gar nicht mehr als lecker empfinden.  

Gerade mit einer Biologin zu Hause steht Nachhaltigkeit bei uns immer ganz weit oben. Deswegen sind wir auch totale Fans von HelloFresh, denn auch hier geht es um den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln. Auch darüber haben sich die Mädels von Nuri Gedanken gemacht und genau überlegt, womit sie ihre Produkte verpacken und wie das alles wieder dem Stoffkreislauf zurückgeführt wird. 
Doch nicht nur ihre Verpackung ist nachhaltig, sie wollen auch genau wissen woher ihre Rohstoffe kommen. Meistens greifen sie da auf deutsche Produkte zurück - gut so. 

 

Also ihr merkt, wir sind total begeistert von Nuriforbabies. 

Wir haben es bei unseren Familien und Freunden mitbekommen. Das Thema Beikost ist nicht immer einfach. Viele möchten selbst kochen, aber haben nicht die Zeit. Immer wieder hört man den Satz: "Ich wurde auch mit Gläschen gefüttert und mir hat es auch nicht geschadet!" Ja, wir hatten auch Amalgamfüllungen, Asbest - Dächer und Schläge waren in der Erziehung früher völlig normal.. Wir merken, dass der generelle Trend zur gesünderen Ernährung geht. Man macht sich darüber Gedanken, was man dem eigenen Körper wirklich zuführen will, aber bei den Kindern greift man dann doch schnell auf die bekannten Gläschen oder Quetschies zurück. Das ist auch völlig in Ordnung, es gibt aber auch einfache, zeitsparende, gesunde Alternativen.  Schaut doch selbst mal auf der Homepage von Nuri vorbei und überzeugt euch selbst!

 

Wie habt ihr denn die Beikosteinführung gemeistert. Gibt es/ Gab es Fragen zum Thema: Was? Wieviel? Wann?